Verkehrsplanung und Verkehrstechnik | Institut für Verkehrswissenschaften

Technische Universität Wien

MAHÜ

In einer Bürgerumfrage im Februar und März 2014 wurde die Akzeptanz der „Mariahilfer Straße NEU“ erhoben, die Mehrheit der Bevölkerung sprach sich für die nunmehr realisierte Lösung aus; dabei wurden zusätzliche Querungen der Mariahilfer Straße gegenüber dem im Herbst 2013 realisierten Projekt gefordert. Daraufhin wurde das Expertenteam Rosinak & Partner – komobile – TU Wien (IVV) von der Stadt Wien, Magistratsabteilung 46 beauftragt, mögliche Querungen der Inneren Mariahilfer Straße zu prüfen und zugehörige Varianten der Verkehrsorganisation im 6. und 7. Bezirk zu entwickeln und zu beurteilen. Schließlich wird unter Einbeziehung der MA 46 ein gemeinsamer Expertenvorschlag ausgearbeitet und präsentiert.

www.fvv.tuwien.ac.at