Verkehrsplanung und Verkehrstechnik | Institut für Verkehrswissenschaften

Technische Universität Wien

Frederic Tomberger

Die Regionalbahn „Vinschgaubahn“ verläuft auf der Strecke zwischen Meran/Merano und Mals/Malles in Südtirol. Sie wurde im Jahr 1991 geschlossen und 2005 wieder reaktiviert. Mit einem neuen Gesamtkonzept, sanierten Haltestelle und einem gesteigerten Komfort, schaffte man bald über zwei Millionen Fahrgäste im Jahr. Eine Anzahl mit der im Vorhinein niemand gerechnet hätte. In einem ersten Punkt beschreibt diese Masterarbeit die Vorgänge welche zur Schließung führten und was in den Jahren bis zur Reaktivierung passierte. Darauf folgend wird das neue Konzept untersucht und die Anstrengungen beleuchtet, welche unternommen wurden um die Vinschgaubahn wieder für die Fahrgäste attraktiv zu machen. Zudem wird der Einfluss der Reaktivierung auf den restlichen öffentlichen Nahverkehr in Südtirol behandelt und wie sich die Vinschgaubahn bis heute entwickelt hat. Als letzter Punkt werden zukünftige Ausbaumaßnahmen in Richtung Schweiz, Italien und Nordtirol untersucht.

www.fvv.tuwien.ac.at