Verkehrsplanung und Verkehrstechnik | Institut für Verkehrswissenschaften

Technische Universität Wien

230.030 Aktive Mobilität - Radfahren und Gehen in der Stadt 2016

Wir danken für die freundliche Unterstützung!

Beginn jeweils um 18 Uhr! 

Nr.DatumVortragende/rTitelOrt
1

03.03.2016

Achtung!
Nur 1. Termin Donnerstag

Thomas Fischer & Heike FalkSonnenfelspatz Graz - Begegnungszone oder doch Shared Space?EI 8 Pötzl HS
207.03.2016Alexandra Millonig, Matthias Wunsch, Markus StraubZum Autofahren gibt es immer einen Grund - Veränderungspotenziale im MobilitätsverhaltenEI 8 Pötzl HS
314.03.2016Bettina Schützhofer

Radfahren und Gehen in der Stadt aus verkehrs- und entwicklungspsychologischer Sicht mit Schwerpunkt Kinder und SeniorInnen

EI 8 Pötzl HS
404.04.2016Moritz PolacekBegegnungszone" Kreuzung - ein Blick durch die FahrradbrilleEI 8 Pötzl HS
511.04.2016Maria GrundnerBarrierefrei mobil in Wien: Was funktioniert gut? Wo liegt Optimierungspotenzial? Wie kann den Herausforderungen begegnet werden?EI 8 Pötzl HS
618.04.2016Gudrun RönfeldKinder und Radfahren - Erkenntnisse aus der verkehrspädagogischen PraxisEI 8 Pötzl HS
725.04.2016Daniel KoflerKombination App-/Webtechnologien und Fahrrad für lebenswertere StädteEI 8 Pötzl HS
802.05.2016Mayra NobreAktive Gestaltung für mehr Gehen in unseren StädtenEI 8 Pötzl HS
 
909.05.2016Roger BeechamUsing passively collected datasets to study urban cycling behaviour (EN)EI 8 Pötzl HS
1023.05.2016Nikolaus Ibesich & Holger HeinfellnerNationale Strategien zur Förderung aktiver Mobilität in ÖsterreichEI 8 Pötzl HS
1130.05.2016Elke Sumper & Juliane HauptAus dem Gleichgewicht - Einflüsse auf das VerkehrsverhaltenEI 8 Pötzl HS
 
1206.06.2016Blaz LokarMobilitätsveränderung durch erfogreiche Change-Management-StrategieEI 8 Pötzl HS
 
1313.06.2016Dominik BucheliFussverkehrsplanung ist mehr als VerkehrsplanungEI 8 Pötzl HS
1427.06.2016Susanne WrightonCyclelogistics - Shifting Urban Freight for more livable cities (EN)EI 8 Pötzl HS

Diese Vorlesung ist nur für Studierende aller Studienrichtungen, die bereits mindestens ein Studium mit einem Bachelor-Abschluss abgeschlossen haben!

Da Anwesenheitspflicht besteht, sind mindestens 10 der 14 Termine zu besuchen, um bei der schriftlichen Prüfung antreten zu dürfen.

www.fvv.tuwien.ac.at